Zink

Die Galvanische Verzinkung

Die galvanische Verzinkung zählt zu den weltweit meist verbreiteten und kostengünstigsten Oberflächenverfahren in der Metallveredelung. Das Zinkverfahren gewährleistet korrosionsbeständige Beschichtungen in ausgezeichneter Qualität und Optik. Außerdem garantiert es eine geringe Umweltbelastung. Bekannt ist dieses Verfahren für seine sehr gut haftenden Schichten und den kathodischen Korrosionsschutz, welcher einen nachhaltigen Schutz für Ihre Bauteile bietet. Dieses Verfahren eignet sich sowohl für Trommel- als auch für Gestellware.


Eigenschaften und Anwendungen

  • Geeignet für die Beschichtung von Stahl, Stahlguss und Zinkdruckguss
  • Hohe Duktilität (Weichheit) der Oberfläche (Biege- und Bördelfähigkeit)
  • Geringe und effiziente Schichtdicken für Passteile
  • Beständig gegen Schmierstoffe, Kraftstoffe und Lösungsmittel
  • Stabiler Korrosionsschutz bis 120 °C
  • Korrosionsbeständigkeit nach DIN EN ISO 9227 – nach Kundenvorgabe
  • Die von mbw eingesetzten Sonderverfahren erreichen prozesssicher sogar Werte von mindestens 1000 h im Salzsprühtest gegen Weissrost bei Schichtdicken von 10 µm Zink
  • Die Zinkschichten sind durch spezielle Nachbehandlung verschiedenartig behandelbar, beispielsweise Passivieren, Phosphatieren, Lackieren, Vulkanisieren, Einfärben und Versiegeln

 

 

ZURÜCK

Mögliche Nachbehandlungen

  • Verbesserung der Korrosionseigenschaften durch Nachbehandlung mit Topcoats, einstellbarer Reibbeiwert
  • Passivierung (Dickschicht, Silber, Blau)
  • Versiegelung mit und ohne Gleitmittel
  • Wärmebehandlung zur Wasserstoffentsprödung (Tempern)
  • Chromatierung (gelb Cr-VI-haltig)